Weidenholzzäune

Weiden sind Laubbäume, sie sich wunderbar zu Flechtzäunen verarbeiten lassen.

Naturbelassene Weidenruten werden als langlebiges Naturmaterial unbehandelt als Sichtschutzwand, Matte oder Paravents verarbeitet. Sichtschutzmatten aus Weide sind eine attraktive Balkonverkleidung. Eine Weidenmatte kann sehr einfach mit Draht- oder Kunststoffschlaufen am Balkongeländer befestigt werden. Auch im Garten finden Weidenmatten Anwendung.

Sichtschutzwände aus Weide gibt es mit verschiedenen Rahmen und unterschiedlichen Weidentexturen.

Weidenzäune eigenen sich hervorragend als naturnaher Gartenzaun und Sichtschutz für Terasse und Balkon.Ein Weidenzaun grenzt nicht nur Ihr Grundstück und Ihren Garten dekorativ ein: Selbst hohe Weidenzaunelemente können Sie einzeln als Sichtschutz und Terassenabrenzung an vorhandenenTrägern befestigen und kleinere Modelle von Weidenzäunen als Verkleidung vor ein Balkongitter setzen.

Weide ist leicht und die Weidenzaunelemente sind in sich sehr stabil.

Als Alternative zu Weidenzäunen bieten sich Weidenparavents an, die Sie als Sichtschutz für Balkon und Terasse ohne Montage einfach aufstellen können.

Weidenzäune bieten mit ihrem feinen Naturgeflecht einen guten Sichtschutz und halten auch einiges an Wind ab- komplett Blick- und Winddicht sind sie aber nicht. Um durch die kleinen Unregelmäßigkeiten des Weidengeflechts hindurchzuschauen, müssten Ihre Nachbarn oder Passanten aber direkt vor dem Weidenzaun stehen und eine Lücke zwischen den Weidenruten als Guckloch anvisieren.

Wie jedes Naturprodukt unterliegen Weidenzäune einem natürlichen Verfallsprozess. Die Lebensdauer des Weidengeflechts wird entscheidend vom Zustand der Rinde beeinflusst, die die Weidenruten als natürlicher Schutzmantel umgibt.Abhängig von Standort, Einbausituation und Pflege kann ein Weidenzaun bis zu 10 Jahre halten.

Schützen Sie die Rinde vor Austrocknung und verlängern Sie die Haltbarkeit Ihres Weidenzauns entscheidend! Mit regelmäßiger Pflege mit Holzöl trocknet die Rinde nicht aus, bleibt geschmeidig und intakt und schützt das Holz vor Sonnenlicht, Hitze, Kälte, Regen, Schmutz aus Abgasen, Ungeziefer und Pilzbefall.

Weidenzäune können Sie mit Pfosten jeden Materials errichten, oder zwischen gemauerte Zaunträger einpassen.Am haltbarsten errichten SIe Pfosten mit Pfostenträgern, die in ein Betonfundament gegossen oder bei hartem Grund aufgeschraubt werden.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.