Zu unserem neuen Blog Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Google+
Anmelden

Kategorien

Newsletter Anmeldung
eMail-Adresse

Mehr über...


Richtige Pflege


Durchschnittlich halten die Weiden- und Haselnusszäune zwischen 5 und 10 Jahren. Hierbei sind der Standort, die Witterung und die Pflege entscheidene Aspekte.
Regelmäßige Reinigung und Pflege der Zäune kann die Haltbarkeit entscheidend verlängern.


- Ein schattiger Standort ist für den Flechtzaun wohltuender als ein Standort in der vollen Sonne,
  denn durch den schattigen Standort bleiben die geflochtenen Ruten geschmeidig und bewahren ihre Farbe.

- Die Rinde der Ruten ist der natürliche Schutz gegen Witterungseinflüsse und Insektenfraß.
  Sorgen Sie dafür, dass diese sich nicht abschälen, um sie vor dem Austrocknen zu schützen.

- Mit einer Bürste können Sie Verschmutzungen oder Schimmelbefall abbürsten.

- Holzöl dringt tief in das Holz ein. Es hält das Holz gesund, sowie elastisch und
  sorgt für eine witterungsbeständige Oberfläche.
  Es schützt vor schädigender Sonneneinstrahlung, ist wasserabweisend und frischt die Farbe auf.

 
Fast unbegrenzt haltbar ist trockenes Holz. Jedoch ist dieses dafür eher unelastisch und brüchig. Um das Flechtmaterial biegsam zu machen, werden die Ruten entweder frisch verarbeitet, da sie in diesem Zustand noch sehr elastisch sind oder aber erst getrocknet, sowie gelagert und dann vor dem Flechten im Wasser eingeweicht. Die Feuchtigkeit hält das Geflecht elastisch.
 
Ständige Nässe hingegen weicht das Holz auf. Weide mehr als Hasel. Achten Sie daher darauf, dass der Flechtzaun nicht direkt auf dem Boden aufliegt oder sogar in der Erde versenkt ist.

© Copyright 2012
Holstein Pflanzen GmbH, Im Felde 53-55 - 25499 Tangstedt